Die U3-Haltestelle Rathaus

Visualisierung der Haltestelle Rathaus
U3-Haltestelle Rathaus: Nach der Fertigstellung wird pro Bahnsteig ein Aufzug zur Verfügung stehen. © HOCHBAHN

Die U3-Haltestelle Rathaus wird bis Frühjahr 2022 barrierefrei ausgebaut. Sie erhält einen Aufzug pro Bahnsteig, erhöhte Bahnsteige für einen niveaugleichen Ein- und Ausstieg und ein taktiles Leitsystem für blinde und sehbehinderte Menschen.

Außerdem werden für den Betrieb der Aufzüge notwendige, unterirdische Technikräume gebaut. Und: Altersbedingt werden Bausubstanz und Haltestelle umfassend saniert und modernisiert. Die Haltestelle Rathaus wird – wie auch die Haltstelle Mönckebergstraße – optisch moderner und frischer. Aufgrund ihrer besonderen Lage in unmittelbarere Nähe zum Hamburger Rathaus wurde bei der Gestaltung der Aufzugskörper sehr großen Wert auf Transparenz und Leichtigkeit gelegt. Sie sind komplett aus Glas und fügen sich harmonisch in die Umgebung ein.

 

Baustelle Rathaus U3 Innenstadt
Die weißen Turbinen sorgen für die Entlüftung während der Tunnelsanierung.
Baustelle Rathaus U3 Innenstadt
Im Hintergrund sieht man die provisorische Abfangung der Decke für die Tunnelwanddurchbrüche.
Baustelle Rathaus U3 Innenstadt
Die Wand- und Bodenbeläge wurden bereits komplett abgetragen.
Baustelle Rathaus U3 Innenstadt
Einsatz für die Arbeitsloren der HOCHBAHN.
Baustelle Rathaus U3 Innenstadt
Bahnsteig Gleis 2, Betonsanierung der Bahnsteigkante.
Baustelle Rathaus U3 Innenstadt
Der Bauschutt wird auf einer Arbeitslore zur Saarlandstraße transportiert.

Historische Aufnahme der Haltestelle

historische Aufnahme der U3-Haltestelle Rathaus
Die U3-Haltestelle Rathaus im Jahr 1912. © HOCHBAHN