Großes Lift-Programm für die Linie U1

HOCHBAHN bündelt barrierefreien Ausbau in den fahrgastschwächeren Sommerferien

U1 Linie Sperrung 2018
Der markierte Abschnitt auf der Linie U1 ist im Sommer von der Wandersperrung betroffen.
© HOCHBAHN

Hamburg wird geliftet: Schon Ende des Jahres werden 81 Prozent aller Hamburger U-Bahn-Haltestellen barrierefrei ausgebaut sein. Noch vor sechs Jahren waren es gerade einmal 40 Prozent, seither hat die HOCHBAHN den Umbau mit hohem Tempo vorangetrieben. Allein 2018 wird an insgesamt 14 Haltestellen gebaut. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem östlichen Ast der Linie U1. Hier kommt es deshalb rund um die Sommerferien zu Einschränkungen für die Fahrgäste.


Die Arbeiten auf den Haltestellen Lohmühlenstraße, Lübecker Straße, Ritterstraße, Wandsbeker Chaussee, Straßburger Straße und Alter Teichweg bündelt die HOCHBAHN zu einem echten Großprojekt, um die Bauzeit so kurz wie möglich zu halten.

 

 

Diese Haltestellen werden täglich von über 100.000 Fahrgästen genutzt. Hier werden nun Aufzüge, Bahnsteigteilerhöhungen und Blindenleitsysteme installiert. Die Fertigstellung soll im Sommer 2019 erfolgen.


Da nicht alle Maßnahmen während des laufenden Betriebs möglich sind, kommt es auf unterschiedlichen Teilstrecken der U1 rund um die fahrgastschwächeren Sommerferien (25. Juni bis 19. August) zu Sperrungen. Die HOCHBAHN richtet dort einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Alternativ können Kunden auf die Linie U3 oder die S-Bahn ausweichen.

 

Die Sperrungen im Überblick:

 

U1 Sommer 2018
© HOCHBAHN

Die Übersicht der Sperrungen zum Download