Top Navigation Teaser

>> mehr Sichtbar

Seiten Eigenschaften

Beschreibungstext für Listeneinträge... [/IfEditMode]

Verhaltenstipps bei Gefahr

So sind Sie für den Ernstfall gerüstet.

Wenn Sie eine Gefahr erkennen, zögern Sie nicht: Je eher Sie eingreifen, desto schneller wird die Gefahr gebannt. Diese Grundregeln sollten Sie stets beachten:

Mit diesem Griff, der sich auf jedem Bahnsteig an der Rufsäule befindet, können Sie ein- oder ausfahrende Züge im Gefahrenfall anhalten.

Den Notruf können Sie an den Rufsäulen auf den Haltestellen oder im Türbereich der Fahrzeuge aktivieren.

Bitte achten Sie besonders auf Kinder, ältere oder mobilitätseingeschränkte Personen. Helfen Sie denen, die sich nicht allein in Sicherheit bringen können. Nutzen Sie die Löscheinrichtungen, um andere zu retten – wenn Sie sich dadurch nicht selbst in Gefahr bringen.

Bitte provozieren Sie nicht unnötig und ziehen Sie sich bei Belästigungen frühzeitig aus der Situation zurück. Nutzen Sie den Notruf im U-Bahn-Wagen, an den Rufsäulen auf den Haltestellen oder ein Handy, um Hilfe für sich oder andere anzufordern. Ist dies aufgrund einer aktuellen Bedrohung nicht möglich, sprechen Sie gezielt andere Fahrgäste an, um Unterstützung zu erhalten. Je mehr Geschlossenheit Sie zeigen, umso schwieriger wird es für denjenigen, von dem die Bedrohung ausgeht. Außerdem: Prägen Sie sich so gut es geht äußere Merkmale des Täters ein und stellen Sie sich später bitte als Zeuge zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich in weniger als 24 Stunden bei der Polizei, da die Aufnahmen aus unseren Überwachungskameras anderenfalls nach diesem Zeitraum gelöscht werden.