U1-Sommersperrung auf der Zielgeraden

Unternehmen, Infrastruktur | 30.07.2018

• Dritter Bauabschnitt der U1-Wanderbaustelle startet am 2. August
• Sperrung zwischen Wandsbek Markt und Wandsbek-Gartenstadt
• U3 und Busse als Alternativen

Die Wanderbaustelle im Rahmen des Großprojekts 2018 zum barrierefreien Ausbau auf dem östlichen Ast der U1 nähert sich dem Ende. Der Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen Wartenau und Wandsbek Markt wird am 2. August wieder freigegeben. Danach konzentrieren sich die Arbeiten auf den dritten und somit letzten Abschnitt der Wanderbaustelle.

 

U1 Sommersperrung letzter Bauabschnitt
Sperrung zwischen Wandsbek Markt und Wandsbek-Gartenstadt
© HOCHBAHN

Vom 2. bis 17. August liegt der Fokus der Bauarbeiten auf den Haltestellen Straßburger Straße und Alter Teichweg. Dafür muss der Strecken-abschnitt zwischen Wandsbek Markt und Wandsbek-Gartenstadt gesperrt werden. Am 18. Und 19. August wird die Sperrung aufgrund einer Groß-veranstaltung (Cyclassics) aufgehoben. Allerdings halten die U-Bahnen nicht an den Haltestellen Alter Teichweg und Straßburger Straße.

Schnellbahn-Alternativen und Ersatzverkehr mit Bussen

Während der Sperrung des dritten und letzten Streckenabschnitts fährt ein Ersatzverkehr mit Bussen alle Haltestellen zwischen Wandsbek Markt und Wandsbek-Gartenstadt an – die Fahrzeit kann sich je nach Verkehrslage um bis zu 20 Minuten verlängern. Außerdem fahren die Züge der U1 von Ohlstedt/Großhansdorf kommend über Wandsbek-Gartenstadt weiter bis Barmbek. Die HOCHBAHN empfiehlt ihren Fahrgästen als Alternative die Nutzung der U3 ab Barmbek in Richtung Innenstadt und die S1/S11 ab Wandsbeker Chaussee in Richtung Innenstadt.