Freaks an der U-Bahn

Unternehmen, Infrastruktur | 12.11.2018

 

• Kunstprojekt an der U2/U4-Haltestelle Legienstraße 

Hamburger Street-Art-Künstler Rebelzer gestaltet U-Bahn-Waschanlage 

Spätestens seine Freaks am Millerntorstadion haben ihn stadtbekannt gemacht: den Steet-Art-Künstler Rebelzer. Jetzt hat er ein ganz besonderes Projekt abgeschlossen: Im Auftrag der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) gestaltete er die Längsseiten der neuen U-Bahn-Waschanlage an der U2/U4-Haltestelle Legienstraße. Auf dem derzeit wohl größten Hamburger Wandgemälde mit jeweils 130 Metern Länge und 6 Metern Höhe erstrahlen 66 großflächige Freaks von Rebelzer. Das entstandene Kunstwerk erfreut ab heute nicht nur die Fahrgäste, sondern hat das Potential, zu einem echten Magneten für Kunstfans zu werden. 

 

Rebelzers Freaks sind nordisch freche Charaktere, die durch ihre Einfachheit bestechen. Schwarze Farbe auf weißen Grund gesprüht – minimalistischer geht es kaum. Und das Ergebnis ist beeindruckend: Jeder Freak erzählt eine eigene Geschichte. 

In einem Projekt-Video verrät Rebelzer das Geheimnis der Freaks: "Weil ich meistens gut gelaunt bin, haben auch die Freaks, die ich male, meistens gute Laune und die verbreiten dann auch gute Laune." 

Das Kunstprojekt entstand im Rahmen des Baus der neuen U-Bahn-Werkstatt Billstedt und der dazugehörigen U-Bahn-Waschanlage, die zwischen den Bahnsteigen der U2/U4-Haltestelle Legienstraße liegt. Söhnke Hornsmann ist 2|2 

verantwortlicher HOCHBAHN-Projektleiter für den Bau der U-Bahn-Werkstatt. Von ihm stammt auch die Initiative zu der Kooperation mit Rebelzer: "Die Freaks gehören zu Hamburg und machen die Haltestelle jetzt zu einem einzigartigen Erlebnis – eine 260 Meter lange Kunstgalerie! Und für die wartenden Fahrgäste ist der Blick sicherlich deutlich schöner als auf eine weiße Wand." 

Auch Rebelzer ist von der Kooperation überzeugt: "Wenn mich die Hochbahn fragen sollte, ob wir eine weitere Kooperation machen wollen, würde ich das in jedem Fall bejahen." 

Während das Kunstwerk mit dem Abbau des Gerüstes nun für die Öffentlichkeit sichtbar ist, laufen die Arbeiten zur Fertigstellung der U-Bahn-Werkstatt und der U-Bahn-Waschanlage auf Hochtouren. Ende April kommenden Jahres soll der Bau abgeschlossen sein. Die neue Werkstatt liegt zwischen den Haltestellen Legienstraße und Billstedt. Sie ist 135 Meter lang, 34 Meter breit und hat 4 Gleise mit je 120 Metern Länge. In ihr werden künftig täglich bis zu 28 U-Bahn-Züge gewartet. Die neue U-Bahn-Waschanlage können pro Tag bis zu 18 Fahrzeuge durchfahren. Die Gesamtinvestitionssumme liegt bei 44 Millionen Euro.

 

 

Kontaktdaten Rebelzer 

Rebelzer - still on the run since 1995

Hamburger Streetartist based in Sankt Pauli

www.rebelzer.com

Instgram: rebelzer_freaks