HOCHBAHN schafft mehr als 100 neue Jobs

Unternehmen, Betrieb und Kunden | 19.12.2016

  • Rund 200 Busfahrer werden kommendes Jahr eingestellt
  • Auch gesucht: IT-Spezialisten, Ingenieure und Handwerker
  • Investitionen auf Rekordniveau: mehr als 300 Millionen Euro

 

Die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) wird auch im kommenden Jahr weiter wachsen. Im Betriebsdienst werden vor allem Busfahrer gesucht. Die zusätzlichen Leistungen in den Busfahrplänen führen dazu, dass im Betriebsdienst rund 85 Arbeitsplätze neu geschaffen werden. Insgesamt sucht die HOCHBAHN im kommenden Jahr rund 200 Busfahrerinnen und Busfahrer.

Im Jahr 2017 werden zudem rund 20 neue Stellen für Bau- und Projektingenieure im U-Bahn-Netzausbau geschaffen. Denn die Planungen für die U4-Verlängerung auf die Horner Geest und die U5 Ost nehmen Tempo auf und gewinnen immer mehr an Planungstiefe. Gleichzeitig soll die U5 Mitte Ende kommenden Jahres in die Vorentwurfsplanung und die U5 West nach Möglichkeit Mitte des Jahres in die Machbarkeitsuntersuchung gehen. Im Zuge der Digitalisierung stellt die HOCHBAHN zehn zusätzliche IT-Spezialisten ein. Neben verschiedenen Digitalisierungsprojekten werden sich diese auch der Entwicklung von Mobilitätsplattformen widmen.

Gleichzeitig steigen die Investitionen mit mehr als 300 Millionen Euro auf ein neues Rekordniveau. Rund ein Drittel der Investitionen 2017 entfallen auf neue U-Bahn-Fahrzeuge. Für neue Busse der Euro-6-Norm investiert die HOCHBAHN rund 45 Millionen Euro. Auf den U-Bahn-Neubau entfallen rund 27 Millionen Euro.