HOCHBAHN stärkt Branchenverbände

Unternehmen | 25.04.2017

  • Henrik Falk Mitglied im VDV-Präsidium und Vertreter im UITP Policy Board
  • Schwerpunkte Digitalisierung, E-Mobilität und urbane Mobilitätskonzepte



Henrik Falk
Henrik Falk wurde in das VDV-Präsidium gewählt. © HOCHBAHN

 

Der Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN), Henrik Falk, verstärkt die Branchenverbände der Verkehrswirtschaft auf nationaler und internationaler Ebene. Auf der gestrigen Sitzung des deutschen Branchenverbandes, dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), wurde er in das Präsidium gewählt. Der VDV ist mit rund 600 Unternehmen des öffentlichen Personenverkehrs und des Schienengüterverkehrs der wichtigste Zusammenschluss der Branche und vertritt deren Interessen gegenüber Politik und Industrie. Als Mitglied des Präsidiums wird Henrik Falk sich vor allem den Themen Digitalisierung, emissionsfreies Bussystem und neue urbane Mobilitätskonzepte widmen.

Auch auf internationaler Ebene wird der HOCHBAHN-Chef diese Themen auf die Agenda der Verkehrsunternehmen und ihrer Verbände setzen. Als neuer Vertreter im Policy Board des UITP (International Association of Public Transport) wird er die Expertise der HOCHBAHN bei der Weiterentwicklung moderner Mobilitätskonzepte einbringen. Die HOCHBAHN bewirbt sich aktuell um die Gastgeberschaft des UITP-Weltkongresses im Jahr 2021. Der diesjährige Kongress findet im Mai mit über 11 000 Besuchern aus 80 Ländern in Montreal statt.



Dokumente zum Download