HVV-Servicestelle am Johanniswall öffnet wieder

Unternehmen, Betrieb und Kunden | 04.05.2021

  • Servicestelle eröffnet nach Renovierung neu
  • Viel Platz für Kundenservice auf Abstand

Heute eröffnet die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) die renovierte HVV-Servicestelle am Johanniswall in der Altstadt. Nach knappen fünf Monaten Umbauphase erwartet Fahrgäste hier nun ein Kundencenter mit einladender, offener Raumgestaltung und neuer technischer Ausstattung. Es ist nach Barmbek und dem Flagship-Stores am Hauptbahnhof bereits der dritte Standort im neuen Look.

Die 179 qm große Anlaufstelle für alle Kundenthemen rund um Ticket und Fahrplan ist offen und nahbar gestaltet. Gleichzeitig bietet sie ausreichend Platz für eine Beratung mit dem notwendigen Abstand in Pandemiezeiten. Dabei wurde das erfolgreiche Konzept der beiden Vorbilder (Hauptbahnhof und Barmbek) übernommen: Schon am Empfangstresen können viele Fragen geklärt, an den Self-Service-Terminals Leistungen und Informationen selbst abgerufen werden. Zwei Self-Service-Inseln mit Tablets sowie vier Plätze für Kundengespräche in einem schlichten, modernen Design mit Holzelementen und Pflanzen sorgen für eine angenehme Verkaufs- und Beratungsatmosphäre. Auf großflächigen Monitoren erhalten Kunden zudem Infos und News rund um den HVV.

Aufgrund der aktuellen Lage muss die Anzahl der Kunden in der Servicestelle vorübergehend begrenzt werden. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10:30 bis 18:00 Uhr. Die Kosten für die Renovierung liegen bei rund 1,1 Millionen Euro. Die HOCHBAHN betreibt sieben der insgesamt 73 Servicestellen für den HVV. In den kommenden Jahren sollen auch die verbleibenden vier (Berliner Tor, Billstedt, Wandsbek Markt, Jungfernstieg) modernisiert werden. Als nächstes steht der Umbau der Servicestelle am Jungfernstieg an.