hvv switch nimmt Fahrt auf: Mehr Mobilität per Klick

Unternehmen, Komplementäre Mobilität | 14.12.2020

Bunte U-Bahn die für hvv switch wirbt
Ein Farbkleks im Netz des HVV: Der in switch-Farben getauchte DT5. © HOCHBAHN
  • Hamburgs bunte U-Bahn wirbt für hvv switch
  • 2021: SIXT share, TIER, MILES Mobility und StadtRAD integriert
  • Parkplatzanzeige und Ladesäulen für hvv switch-Punkte

Dezent-hanseatisch in silber-rot, so kennen Hamburgerinnen und Hamburger ihre U-Bahnen. Ab heute allerdings mischt sich ein ordentlicher Farbkleks ins Netz des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV). Mit dem komplett in hvv switch-Farben getauchten DT5 nimmt eine echte Rarität den Betrieb auf. Denn eine vollständig beklebte U-Bahn gab es in Hamburg noch nie. Der neue Hingucker steht für den Aufbruch bei hvv switch, denn ab 2021 nimmt die App richtig Fahrt auf.

Lutz Aigner, HVV-Geschäftsführer: „hvv switch steht für zukunftsweisende Mobilität: Wer ohne eigenes Auto schnell und flexibel durch die Stadt kommen möchte, ist bei uns richtig.“

Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der HOCHBAHN: „Jetzt kommt richtig Leben in die Sache. Wir nähern uns dem Ziel, die gesamte städtische Mobilität in einer App zu liefern – und zwar ohne Absprünge von einer zur anderen Anwendung. Und das ist entscheidend: Im smarten Zusammenspiel aller Sharing-Angebote liegt der Schlüssel zum Hamburg-Takt.“

Im Frühjahr steigt SIXT share in die hvv switch-App ein. Bis Mitte des Jahres folgt der E-Scooter-Anbieter TIER, sowie MILES Mobilty und StadtRAD. Bis zum Ende des Jahres kommen dann auch die Partner SHARE NOW und cambio hinzu. Mit Hansa-Taxi soll dann auch der der erste Taxi-Dienstleister mit einsteigen.

Neuen Mobilitätskomfort bieten im kommenden Jahr auch die hvv switch-Punkte: So sollen freie Stellflächen auf hvv switch-Punkten in der App über eine Verfügbarkeitsanzeige sichtbar werden. Außerdem wird hvv switch auch e-mobil: Im Rahmen der Bestrebungen zur Elektrifizierung des städtischen Verkehrs werden bis zum Jahr 2022 knapp 40 Ladesäulen für die Elektro-Fahrzeuge der Partner an hvv switch-Punkten in Betrieb gehen. Die Standorte Kellinghusenstraße, Christuskirche, Dammtor und Barmbek sind kürzlich als erste ans Netz gegangen. Der erste hvv switch-Punkt in Hamburg am Berliner Tor wird derzeit ebenfalls mit Ladeinfrastruktur ausgestattet und wird zum Ende des Jahres fertiggestellt.

2020 ging hvv switch mit dem HVV-Ticketing sowie der MOIA-Buchung an den Start. Außerdem wurde die App im Rahmen einer Kooperation mit Google in die Maps- Anwendung integriert und somit der Ticketkauf direkt aus der Navigation heraus ermöglicht. Dabei werden sukzessive auch die Echzeitdaten der HOCHBAHN-Busse in die Kartenansicht integriert, sodass Nutzerinnen und Nutzer die Position der Fahrzeuge auf dieser verfolgen können. Seit Launch der App Ende Juni wurde hvv switch über 60 000 Mal heruntergeladen.

Weitere Informationen unter: www.hvv-switch.de