Jens-Günter Lang verlängert um fünf Jahre

Unternehmen | 26.03.2021

Technikvorstand Jens-Günter Lang.
Jens-Günter Lang bleibt bis mindestens Ende 2026 Technikvorstand der HOCHBAHN. © HOCHBAHN
  • Vorzeitige Vertragsverlängerung bis Ende 2026
  • Ausrichtung des Unternehmens auf die Mobilitätswende

Der Aufsichtsrat der Hamburger HOCHBAHN AG (HOCHBAHN) hat auf seiner gestrigen Sitzung den noch bis Dezember 2021 laufenden Vertrag mit Jens-Günter Lang, Technikvorstand der HOCHBAHN, vorzeitig um fünf Jahre verlängert. Der neue Vertrag läuft bis Ende 2026.

Jens-Günter Lang ist seit 1995 bei der HOCHBAHN. Seit 1999 leitete er den Bereich Infrastruktur. Im Vorstand ist er seit Januar 2014. In sein Vorstandsressort fallen die Bereiche Schienenfahrzeuge, Infrastruktur, Projektbau, die Verlängerung der U4 auf die Horner Geest und den Hamburger Süden sowie der Bau der U5, aber auch die Elektrifizierung der Busflotte. Darüber hinaus ist er auch für die Beteiligungs- und Tochterunternehmen Fahrzeugwerkstätten Falkenried (FFG) und TEREG verantwortlich.

Jens-Günter Lang anlässlich seiner Vertragsverlängerung: „Die kommenden Jahre werden ganz besonders davon geprägt sein, die Folgen der Corona-Pandemie zu überwinden und die Weichen Richtung Mobilitätswende zu stellen. Gerade der Umbau der Busflotte auf emissionsfreie Antriebe und die Planung und der Bau der neuen U-Bahn-Linien wird herausfordernd und spannend zu gleich. Darauf freue ich mich besonders.“