Neue Weichen: Busse statt Bahnen auf der U3

Betrieb und Kunden , Infrastruktur | 10.04.2019

  • Wochenendsperrung zwischen St. Pauli und Berliner Tor
  • Grund hierfür sind Weichenarbeiten

Von Freitag, 12. April, Betriebsbeginn, bis Sonntag, 14. April, Betriebsschluss, fahren zwischen den U3-Haltestellen St. Pauli und Berliner Tor Busse statt Bahnen. Grund hierfür ist der Anschluss einer neu eingebauten Weiche an das elektronische Stellwerk durch die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN), die damit den hohen Sicherheitsstandards des Hamburger U-Bahn-Netzes erhält und weiter verbessert.

Zwischen den Haltestellen St. Pauli und Berliner Tor richtet die HOCHBAHN einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die Busse fahren im Takt der U-Bahnen. Die Fahrzeit kann sich – je nach Verkehrslage – um bis zu 20 Minuten verlängern. Um die gewünschten Anschlüsse zu erreichen, sollten Fahrgäste während dieser Sperrung mehr Zeit einplanen und gegebenenfalls frühere Verbindungen wählen. Alle Fahrgäste, die zum Sommerdom fahren möchten, erreichen ihr Ziel alternativ auch über die U- oder S-Bahn-Haltestelle Feldstraße und über die U2 Messehallen.