U1 Wartenau wieder barrierefrei

Betrieb und Kunden , Infrastruktur | 26.09.2016

• Neuer Aufzug in Betrieb genommen
• U1-Haltestelle Wartenau wieder barrierefrei erreichbar

 

Seit heute ist die U1-Haltestelle Wartenau wieder für alle Fahrgäste der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) barrierefrei zu erreichen. In den vergangenen zehn Wochen wurde ein neuer Aufzug eingebaut. Der alte Aufzug war nach 24 Jahren nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben. Im Zuge der Arbeiten wurden auch die Glasverkleidung erneuert, der Schacht farblich umgestaltet, eine neue Entlüftung eingebaut und der Maschinenraum saniert. Insgesamt investierte die HOCHBAHN rund 250 000 Euro in die Maßnahmen.


Die U1-Haltestelle Wartenau, die heute von über 15 000 Fahrgästen pro Tag genutzt wird, wurde im Jahr 1961 eröffnet. Die Station ist vor allem für ihre roten Wandfliesen bekannt. Das war nicht immer so. Erst seit Anfang 2008 sieht die Haltestelle so aus, wie man sie heute kennt: Längliche Wandfliesen in fünf verschiedenen Rottönen angeordnet – geplant und umgesetzt durch Architekten der HOCHBAHN. In den Jahren vor der Umgestaltung war die Haltestelle in einem schlichten Weiß anzutreffen.