U1: Alter Teichweg barrierefrei

Betrieb und Kunden , Infrastruktur | 21.10.2019

  • Drei Aufzüge und Orientierungshilfen für Sehbehinderte eingebaut
  • Haltestelle ab 21. Oktober barrierefrei erreichbar
  • Über 80 Prozent aller Haltestellen barrierefrei zugänglich

Die 77. Haltestelle im Hambuger U-Bahn-Netz ist geschafft. Seit heute ist die U1-Haltestelle Alter Teichweg barrierefrei zu erreichen und bietet auch älteren Menschen, Eltern mit Kinderwagen und Personen mit Handicap einen einfachen und bequemen Zugang zur U-Bahn. Nach über einem Jahr Bauzeit und mit einem Investitionsvolumen von rund 5,3 Millionen Euro verfügt die Haltestelle nun über erhöhte Bahnsteige zum niveaugleichen Ein- und Ausstieg sowie ein Leitsystem für sehbehinderte und blinde Menschen. Zudem hat die Haltestelle drei Aufzüge erhalten, wobei einer von der Straßenebene zur Zwischenebene und zwei von der Zwischenebene zu den beiden Bahnsteigen führen.

Besonders herausfordernd bei dem HOCHBAHN-Projekt war der Untergrund: „Wegen des Grundwasserstands und die unvorhergesehene Beschaffenheit des Baugrundes, mussten Bauverfahren während der Bauarbeiten neu geplant und angepasst werden. Umso zufriedener sind wir, dass wir das Projekt dennoch so zügig abschließen konnten“, betonte Volker Schmidt, Leiter Hochbau bei der HOCHBAHN.

Die U1-Haltestelle Alter Teichweg ist die 77. von insgesamt 92 Haltestellen, die die HOCHBAHN seit 2012 im Rahmen des Senatsprogramms für den beschleunigten barrierefreien Ausbau des U-Bahn-Systems fertiggestellt hat. Damit sind mehr als 80 Prozent aller U-Bahn-Haltestellen barrierefrei zugänglich. 2011 waren es gerade mal knapp 40 Prozent.

Die im Jahr 1963 eröffnete Haltestelle Alter Teichweg wird heute täglich von rund 6.500 Fahrgästen genutzt.