U1/U3: Busse statt Bahnen wegen Gleisbau

Betrieb und Kunden , Infrastruktur | 25.09.2019

  • Wochenendsperrungen auf U1 und U3
  • Grund: Gleisbauarbeiten und Weichen-Erneuerung in Kellinghusenstraße

An dem kommenden Wochenende finden notwendige Gleisbauarbeiten im Bereich der U1 und U3 sowie Arbeiten zur Erneuerung einer Weiche in der Haltestelle Kellinghusenstraße statt. Damit will die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) den hohen Sicherheitsstandard des Hamburger U-Bahn-Netzes erhalten und weiter verbessern. Um die erforderlichen Arbeiten durchführen zu können, müssen Streckenabschnitte der U1 und U3 in diesem Zeitraum gesperrt werden.

 

Die Termine


Sperrung U3: Von Freitag, 27. September, 21.30 Uhr, bis Sonntag, 29. September, Betriebsschluss, fahren zwischen den U3-Haltestellen Kellinghusenstraße und Schlump in beiden Richtungen Busse statt Bahnen.


Sperrung U1: Von Freitag, 27. September, 21.30 Uhr bis 24 Uhr, fahren zwischen den U1-Haltestellen Lattenkamp und Stephansplatz in beiden Richtungen Busse statt Bahnen. Von Samstag, 28. September, 0.00 Uhr, bis Sonntag, 29. September, Betriebsschluss, kann die Sperrung der U1 auf den Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen Kellinghusenstraße und Stephansplatz verkürzt werden. Hier fahren weiter die Busse des Ersatzverkehrs. Zwischen den Haltestellen Lattenkamp und Kellinghusenstraße fahren dann wieder Züge. Weil hier jeweils nur ein Gleis genutzt werden kann, kommt es zu geänderten Abfahrtszeiten.

Die Arbeiten finden an einem Wochenende statt, um die Einschränkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten. Der Ersatzverkehr wird im Takt der U-Bahn fahren. Die Fahrzeit kann sich je nach Verkehrslage um bis zu 20 Minuten verlängern. Um die gewünschten Anschlüsse zu erreichen, sollten Fahrgäste in diesem Zeitraum gegebenenfalls frühere Verbindungen wählen.