U3-Haltestelle Uhlandstraße ist barrierefrei

Betrieb und Kunden , Infrastruktur | 05.06.2018

  • Aufzüge und Orientierungshilfen für Sehbehinderte eingebaut

  • Haltestelle ab 5. Juni barrierefrei erreichbar

Ab heute, 5. Juni, ist die U3-Haltestelle Uhlandstraße barrierefrei zu erreichen. Jetzt ermöglicht die Station auch älteren Menschen, Eltern mit Kinderwagen und Personen mit Handicap einen einfachen und bequemen Zugang zur U-Bahn. In nur sieben Monaten Bauzeit konnte die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) die umfangreichen Arbeiten abschließen. Der Umbau kostete rund 3 Millionen Euro.

Im Rahmen des barrierefreien Ausbaus erhielt die Haltestelle zwei Aufzüge, einen erhöhten Bahnsteig für den niveaugleichen Ein- und Ausstieg sowie ein taktiles Leitsystem für sehbehinderte Menschen. Die beiden Aufzüge bedienen die jeweiligen Seitenbahnsteige. Dabei handelt es sich um gerade für Rollstuhlfahrer komfortable „Durchlader", die ein Verlassen des Aufzugs auf der gegenüberliegenden Seite ermöglichen.

Die über 100 Jahre alte U3-Haltestelle Uhlandstraße wird heute täglich von rund 5 000 Fahrgästen genutzt.