VOI und HOCHBAHN erweitern Angebot

Unternehmen, Komplementäre Mobilität | 25.10.2019

  • Erstes positives Fazit aus dem Pilotbetrieb mit über 20 000 Fahrten
  • Anzahl der E-Scooter wird von 60 auf 100 erhöht
  • Pilotgebiet in Berne und Poppenbüttel wird ausgeweitet

Mehr Roller für Berne und Poppenbüttel! Nach drei Monaten ziehen der schwedische E-Scooter-Anbieter VOI und die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) ein erstes positives Fazit zum gemeinsamen Pilotprojekt in Berne und Poppenbüttel und weiten das Angebot aus. Ab dem 1. November 2019 stehen den Nutzern vor Ort weitere 40 E-Scooter zur Verfügung, außerdem wird das Geschäftsgebiet um die Postleitzahlbereiche 22395 und 22399 ergänzt. Das Pilotprojekt läuft noch bis Ende des Jahres, im Anschluss wird über eine mögliche Fortsetzung in 2020 entschieden.

Grund für die Ausweitung des Pilotbetriebes ist die hohe Nutzung des neuen Angebotes. Über 20 000 Fahrten wurden seit Juli im Pilotgebiet zurückgelegt und damit doppelt so viele wie erwartet. Am häufigsten genutzt werden die E-Scooter werktags zwischen 16 und 20 Uhr – allein im September waren das 4 000 Fahrten und damit mehr als die Hälfte aller Fahrten des Monats.

Der morgendliche Einsatz an Werktagen zwischen 7 und 11 Uhr fällt mit rund 900 Fahrten deutlich geringer aus. Einer Nutzerbefragung zufolge liegt dies an der Planbarkeit auf dem Weg zur Haltestelle sowie an der Lage der Sammelpunkte der E-Scooter (sogenannte Hubs) in den Wohngebieten. VOI plant daher bei der Auswahl dieser Hubs für die letzten zwei Monate des Pilotbetriebes nachzusteuern.

 

Zubringerlösung zum ÖPNV vielversprechend

Besonders erfreulich sind neben der Nutzungsintensität auch die Ergebnisse begleitender Befragungen im Pilotgebiet. Vier von fünf Nutzer verwenden die E-Scooter zum Pendeln von und zum Bahnhof. Der Ergänzungcharakter zeigt sich auch am Anteil werktäglicher Fahrten in den Morgen- und Abendstunden, die an den Haltestellen enden oder beginnen. Dieser liegt morgens bei 23 Prozent und abends sogar bei 34 Prozent.

Für die letzten zwei Monate des Pilotbetriebes wird VOI den E-Scooter-Bestand nicht nur aufstocken, sondern dabei auch eine neue Generation von E-Scootern anbieten mit optimierten Bremsen, Federung sowie Geschwindigkeits- und Akkusanzeige. Mit der vorzeitigen Ausweitung des Angebots in Berne und Poppenbüttel läuft das Einführungsangebot für das Entfallen der Entsperrgebühr in Höhe von 1,00 Euro aus. Kontigente von monatlich 100 Freiminuten sind für Nutzerinnen und Nutzer im Gebiet Berne und Poppenbüttel jedoch nach wie vor verfügbar. Der Minutenpreis für die Nutzung eines E-Scooters von VOI liegt weiterhin bei 0,15 Euro.

 

 

Über VOI Technology AB
VOI ist ein umweltfreundliches Mobilitätsunternehmen aus Schweden, das in Zusammenarbeit mit Städten ETretroller- Sharing-Systeme nach Europa bringt. Seit Gründung im Mai 2018 in Stockholm ist VOI schnell zum größten europäischen Sharing-Anbieter für E-Tretroller herangewachsen. Der Ansatz von VOI ist es mit E-Scootern die Mobilität in Städten nachhaltig und ökologisch zu verändern. Ebenso sollen E-Scooter den öffentlichen Nahverkehr stärken. Die Vision: autofreie Städte und Menschen, die ihre Stadt wieder als echten Lebensraum entdecken und nicht nur als Verkehrsraum erleben.