XING New Work Award: HOCHBAHN holt Silber

Unternehmen | 08.03.2019

  • Transition-Team gewinnt silbernen Award für zukunftsfähiges Arbeiten
  • Neue Methoden bringen bessere und schnellere Lösungen

Ausgezeichnet! Die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) gewinnt Silber beim New Work Award 2019 in der Kategorie „Team“. Damit setzt sich das Unternehmen gegen internationale Mitstreiter wie Airbus und Siemens durch.

Sicher und nach Plan, so kennen die Hamburgerinnen und Hamburger ihre HOCHBAHN. Das traditionsreiche Unternehmen steht für exakte Ingenieursarbeit und zuverlässigen Betrieb. Um den Anforderungen der Digitalisierung und eines sich verändernden Mobilitätsmarktes gerecht zu werden, setzt die HOCHBAHN sich seit zwei Jahren zusätzlich intensiv mit agilen Arbeitsmethoden auseinander. Das Ziel: Innovationen schneller und noch näher am Kunden entwickeln, testen und dann umsetzen oder aber auch konsequent verwerfen.

In den vergangenen Jahren wurden so Ideen für aktuelle Handlungsfelder des Kerngeschäfts mit ganz neuen Methoden entwickelt. Das erforderte auch ein Umdenken in der gesamten Organisation. Denn entscheidend für die Etablierung agiler Methoden ist das bereichsübergreifende Arbeiten sowie den Fokus auf die Persönlichkeit zu legen – und nicht zwangsläufig auf die rein fachliche Expertise der Teilnehmer.

Beispiele für die erfolgreiche Anwendung der agilen Arbeitsmethoden bei der HOCHBAHN sind die neuen Ticketautomaten in Smartphone-Optik, welche durch Design Thinking entstanden sind, sowie die Platzampel, welche per Prototyping getestet wurde. Die Einführung der neuen Methoden übernahm dabei ein sogenanntes Transition-Team. Dieses wurde nun ausgezeichnet.

Der New Work Award ist der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum. Eine Expertenjury hat aus über 200 Einreichungen die Finalisten ausgewählt, der Gewinner wurde über ein öffentliches Online-Voting ermittelt. Den ersten Platz in der Kategorie „Team“ belegte Bosch, den dritten Merck.