Horn freut sich auf die U4!

Bürger und HOCHBAHN profitieren von früher Beteiligung

U4 Horner Geest
Großes Interesse an der U4-Verlängerung Horner Geest: Rund 130 Anwohner kamen zur Veranstaltung. © HOCHBAHN

 

Die Verlängerung der U4 auf die Horner Geest wird ein Gewinn für den Stadtteil sein. Wie eine ältere Dame die Planungen der U4 Horner Geest sinngemäß zusammenfasste, traf auf viel Zustimmung unter den gut 130 Anwesenden auf der Veranstaltung der HOCHBAHN.


Mit der Veranstaltung am 22. Mai in der Horner Freiheit stellte die HOCHBAHN den finalen Planungsstand vor Ort vor und blickte zusammen mit den Hornern auf das gemeinsam Erreichte zurück. Durch die frühe und intensive Beteiligung der Menschen seit Juli 2016 konnten einige Anregungen der Bürgerinnen und Bürger die Planungen verbessern. Allen voran der zweite Aufzug an der Haltestelle Horner Rennbahn, ein Zebrastreifen an der Haltestelle Stoltenstraße, die veränderte Lage des Aufzugs  an der Haltestelle Dannerallee sowie die Ideen der Horner für die architektonische Gestaltung der U-Bahn-Haltestellen.


Und nicht nur das: Neben den Verbesserungen der Planung hat der intensive Austausch mit den interessierten Hornern auch zusätzlich viel gebracht. Die Planer haben den Stadtteil und die Bewohner besser kennen und verstehen gelernt. Und das Vertrauen auf beiden Seiten ist gewachsen.


Zudem bekamen die Bürgerinnen und Bürger auch auf dieser Veranstaltung Antworten auf ihre brennenden Fragen, etwa dazu, wie der Verkehr während der Bauphase umgeleitet wird, oder wo Busse während des Baus und nach Inbetriebnahme der U-Bahn entlangfahren werden.


Wie es jetzt weitergeht? Im Juni 2018 plant die HOCHBAHN, die Planfeststellungsunterlage bei der zuständigen Genehmigungsbehörde einzureichen. Wichtig dabei: Alle bisher im Beteiligungsprozess  - ein informeller Prozess - eingebrachten Einwände gegen das Projekt müssen in jedem Fall in dem nun folgenden formellen Verfahren, dem Planfeststellungsverfahren, eingebracht werden. Der Termin der öffentlichen Auslegung der Planfeststellungsunterlagen im Bezirksamt wird zeitnah bekanntgegeben.

Der weitere Plan: Wenn die HOCHBAHN die Baugenehmigung bis zum 2. Quartal 2019 erhält, könnte der Bau Ende 2019 beginnen und die U4 auf die Horner Geest Mitte der 20er Jahre fahren.


Weiterhin und jederzeit ansprechbar zu allen Fragen rund um das Projekt ist Hanna Waeselmann, Beauftragte für den U-Bahn-Netzausbau U4 Horner Geest, per E-Mail unter hanna.waeselmann@hochbahn.de oder telefonisch unter 040-32885369.


 



U4 Horner Geest
U4 Horner Geest
U4 Horner Geest