Probebohrungen entlang der U5 Ost-Trasse

HOCHBAHN untersucht Boden vor Ort genauer.

 

Nachdem Trasse und Haltestellen der U5 Ost feststehen, untersucht die HOCHBAHN jetzt den Untergrund entlang der Strecke vertiefend. Zwischen Bramfeld und Steilshoop sowie zwischen Sengelmannstraße und City Nord finden voraussichtlich bis Ende April Probebohrungen an rund 90 Stellen statt - tagsüber und überwiegend auf öffentlichen Flächen. Für jeden Bohrpunkt sind etwa 10 bis 14 Tage veranschlagt.

Neben dem Linienwettbewerb für die Gestaltung der Haltestellen sind auch die aktuellen Probebohrungen ein weiterer Schritt der Planungen für die neue U-Bahn-Linie U5. Die U5 Ost, der erste Abschnitt der U5, führt von Bramfeld und Steilshoop über Barmbek-Nord bis in die City Nord und bindet Stadtteile mit mehr als 100 000 Einwohnerinnen und Einwohnern und über 30 000 Arbeitsplätzen an das Hamburger Schnellbahnnetz an.


Haben Sie Fragen dazu, wenden Sie sich gern an Martin Boneß. Sie erreichen ihn telefonisch unter 040/32 88-55 41 oder per E-Mail unter martin.boness@hochbahn.de.