HEAT FAQ

 

Registrieren und Anmelden

 

Wie lade ich mir die HEAT-App herunter?

Die HEAT-App ist für iOS- (ab Version 12) und Android-Geräte (ab Version 6) verfügbar und kann im jeweiligen Store kostenlos heruntergeladen werden. Geben Sie dort einfach das Stichwort „HEAT“ ein oder klicken Sie auf den entsprechenden Link auf unserer Website.

 

Wie registriere ich mich in der HEAT-App?

Schnell, einfach und kostenlos: Klicken Sie nach dem Start der App auf „Registrieren“, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie ein Passwort aus. Anschließend müssen Sie noch unseren Beförderungsbedingungen und Datenschutzhinweisen zustimmen, dann sind Sie schon fast startklar. Nach Ihrer Bestätigung erhalten Sie eine E-Mail zum Verifizieren Ihrer E-Mail-Adresse. Klicken Sie auf den enthaltenen Link und schließen Sie so Ihre Registrierung ab.

 

Muss ich mich für jede Fahrt neu registrieren?

Nein, mit Ihren registrierten Daten können Sie sich jederzeit wieder anmelden und mit dem HEAT-Kleinbus mitfahren. Sollten sich unsere Beförderungsbedingungen oder die Datenschutzhinweise einmal ändern, müssen Sie diese vor Fahrtantritt noch einmal neu bestätigen. Darauf weisen wir Sie jedoch in der App rechtzeitig hin.

 

Ich habe keine Verifizierungs-E-Mail erhalten. Was nun?

Kein Problem! Bitte schauen Sie zunächst in Ihrem Spam-Ordner nach, ob unsere E-Mail versehentlich dort gelandet ist. Haben Sie immer noch keine E-Mail von uns erhalten, können Sie diese in der App ganz bequem noch einmal anfordern. Melden Sie sich in der HEAT-App an, Sie finden dort anschließend einen entsprechenden Button.

 

Wie lösche ich meinen Account?

Schade, dass Sie uns verlassen wollen. Wir kommen Ihrem Wunsch aber natürlich nach und löschen all Ihre Daten in der App und auf unserem Server umgehend. Loggen Sie sich dazu einfach in der App ein und navigieren Sie zu Ihrem Konto. Dort finden Sie den Button „Daten löschen“. Tschüss und bis bald!

 

Wie kann ich meine Daten ändern?

Da Sie bei uns keine persönlichen Daten angeben müssen, sondern sich nur mit einer E-Mail-Adresse und einem Passwort registrieren, ist eine Datenänderung leider nicht möglich. Möchten Sie dennoch Ihre E-Mail-Adresse ändern, ist ein Löschen des Accounts und eine Neuregistrierung notwendig.

 

Wo kann ich die Datenschutzhinweise einsehen?

Die Datenschutzhinweise finden Sie im Bereich „Information“ unter „Rechtliches“ und „Datenschutz“.

 

Kann eine zweite Person in der HEAT-App registriert werden?

Nein, das ist nicht möglich. Jede Person benötigt einen eigenen Account in der HEAT-App. Ausgenommen davon sind lediglich Minderjährige, die in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person mitfahren können.

 

Erlischt mein Ticket, wenn ich die App schließe?

Nein! Sie können sich jederzeit neu einloggen und anschließend mit dem HEAT-Kleinbus mitfahren. Die Berechtigung erlischt nur, falls sich Beförderungsbedingungen ändern sollten und Sie diese noch nicht bestätigt haben. Auf eine solche Änderung weisen wir Sie in der App hin. Lesen Sie anschließend die neuen Beförderungsbedingungen und bestätigen Sie diese. Dann wechselt Ihr Ticket-Status wieder von rot auf grün und Sie können einsteigen.

 

Kann ich auch mitfahren, wenn ich kein Smartphone habe?

Ja, alternativ zur Registrierung in der HEAT-App können Sie Formulare zur Zustimmung der Beförderungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen unter hochbahn.de/heat downloaden. Geben Sie die ausgefüllten Formulare einfach vor dem Einstieg bei unserer Fahrzeugbegleitung ab. Diese kann Ihnen bei Bedarf auch die Formulare vor Ort zur Verfügung stellen.

 

 

Fragen zum Fahrbetrieb

 

Was kostet eine Fahrt mit HEAT?

Die Mitfahrt ist kostenlos. Fahrgäste müssen sich lediglich vor Fahrtantritt in der HEAT-App oder alternativ über ein Formular registrieren.

 

Wie viele Fahrgäste können gleichzeitig mitfahren?

Im HEAT-Kleinbus finden maximal sieben Fahrgäste zeitgleich Platz. Aufgeteilt ist dies in fünf Sitz- und zwei Stehplätze. Befindet sich ein Rollstuhl an Bord, finden neben dem Rollstuhlfahrenden noch drei weitere Fahrgäste Platz.

 

Muss ich mich anschnallen?

Wir bitten Sie, die teils vorhandenen Anschnallgurte zu nutzen. Auf Sitzplätzen ohne Anschnallgurte und auf den vorgesehenen Stehplätzen verschaffen Sie sich bitte während der Fahrt sicheren Halt. Da plötzliche und starke Bremsungen auftreten können, sollten sitzende Fahrgäste bis zum Halt des Fahrzeugs Ihren Platz nicht verlassen.  

 

Dürfen Kinder mitfahren?

Kinder unter dreizehn Jahren müssen auf der gesamten Fahrstrecke von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Die Beaufsichtigung obliegt der Begleitperson.

Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren können allein fahren, sofern sie die Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters beim Fahrzeugbegleiter vorzeigen können. Ein entsprechendes Formular kann unter hochbahn.de/heat heruntergeladen werden.

 

Darf ich Tiere mitnehmen?

Wir möchten Sie mit Rücksicht auf andere Fahrgäste bitten, von der Mitnahme von Tieren abzusehen. Ausgenommen davon sind Blindenführhunde und Assistenzhunde, die einen Fahrgast mit entsprechender Behinderung begleiten. 

 

Darf ich Gepäck mitnehmen?

Leichtes Handgepäck wie einen Rucksack oder eine Handtasche können Sie gerne mit an Bord nehmen. Größere Gepäckstücke können während des Probebetriebs leider nicht befördert werden. Dazu zählen insbesondere Fahrräder, Tandems, Dreiräder, E-Scooter, Lauf- oder Lastenräder.

 

Können mobilitätseingeschränkte Menschen mitfahren?

Unsere Fahrzeuge sind barrierefrei. Für Rollstuhlfahrende kann die mittlere Sitzbank hochgeklappt und ein Rollstuhl entgegen der Fahrtrichtung im Fahrzeug abgestellt und gesichert werden. Unsere Fahrzeugbegleitung hilft Ihnen bei Bedarf gerne.

 

Darf ich Rollstühle, Rollatoren oder Kinderwagen mitnehmen?

Die Entscheidung über die Mitnahme von Kinderwagen, Buggys, Rollstühlen oder Rollatoren trifft unser Betriebspersonal vor Ort. Die Mitnahme kann nicht pauschal garantiert werden.

 

Darf ich im HEAT-Fahrzeug essen und trinken?

Es tut uns leid, aber essen und trinken an Bord ist leider nicht gestattet. Rauchen jeglicher Art ist selbstverständlich auch untersagt.

 

Ich habe etwas im Fahrzeug gefunden/verloren. An wen kann ich mich wenden?

Fundsachen können Sie direkt dem Betriebspersonal an Bord übergeben.

Alle Gegenstände, die wir in dem HEAT-Fahrzeug und an den Haltestellen finden, übergeben wir an das Fundbüro der Stadt Hamburg.

Wenden Sie sich daher bitte direkt an die dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:


Zentrales Fundbüro der Freien und Hansestadt Hamburg
Bahrenfelder Straße 254–260
22765 Hamburg
Telefon 040/4 28 11-35 01

 

Kann ich den Bus jederzeit verlassen?

Unser Fahrzeug hält an allen vorgesehenen Haltestellen, auch ohne Haltewunsch. Dort können Sie ein- und aussteigen. In Notfällen sprechen Sie bitte unsere Fahrzeugbegleitung an. Die Türen können dann auch über einen Schalter im Fahrzeug direkt geöffnet werden.

 

Fragen zum Kleinbus HEAT

 

Gibt es eine Begleitperson im Kleinbus?

Ja, bei jeder Fahrt wird eine Fahrzeugbegleitung mit an Bord sein. Sie überwacht die automatisierte Fahrt und kann bei Bedarf sofort eingreifen. Sollten Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, können Sie die Fahrzeugbegleitung ansprechen.

 

Ist der Kleinbus barrierefrei?

Ja, das Fahrzeug ist barrierefrei, kann ohne Stufen betreten werden und ist zudem mit einer Rampe für Rollstuhlfahrende ausgestattet.

 

Ist der HEAT-Kleinbus klimatisiert?

Ja, der Bus ist mit einer Klimaanlage ausgestattet, die sowohl heizen als auch kühlen kann.

 

Wie schnell fährt der Kleinbus?

Das HEAT-Fahrzeug fährt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h.

 

Wer ist Betreiber?

Die Hamburger Hochbahn AG.

 

Kann der Kleinbus bei allen Wetterbedingungen fahren?

Bei ungünstigen Wetterbedingungen wie dichtem Nebel, starkem Regen, Sturm, Schnee oder Eis kann es kurzfristig zu Ausfällen kommen.

 

Erkennt der Bus alle Straßenschilder und Ampeln?

Eine optische Erkennung von Ampeln und Straßenschildern ist technisch schwierig und fehleranfällig. Deshalb kommuniziert unser Fahrzeug digital mit den Sensoren und Ampeln entlang der Strecke. Die Straßenschilder sind in einer digitalen Karte, auf die der Bus zugreift, hinterlegt.

 

Warum gibt es Kameras im HEAT-Kleinbus?

Diese Kameras sind lediglich zu Ihrer Sicherheit eingebaut. Im Notfall kann die Leitstelle der HOCHBAHN die Kameras anschalten und eine Lautsprecherdurchsage machen.

 

 

 

Allgemeine Fragen zum Projekt HEAT

 

Wofür steht HEAT?

HEAT (Hamburg Electric Autonomous Transportation) ist ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt, bei dem die HOCHBAHN zusammen mit anderen Partnern den ersten

automatisiert fahrenden Kleinbus Hamburgs im ÖPNV erprobt. Damit begeben wir uns gezielt in ganz neues Fahrwasser, für das die HafenCity die ideale Testumgebung bietet.

 

Warum überhaupt autonomes Fahren?

Seit über 100 Jahren bewegt die HOCHBAHN Hamburg. Mit der ersten U-Bahn genauso wie mit dem ersten E-Bus der Stadt. Und natürlich testen und entwickeln wir immer weiter. Deshalb prüfen wir auch die neue Technologie autonomes Fahren, um auszuloten, welche Möglichkeiten

sich in Zukunft für Ihren öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Hamburg und für ein noch flexibleres Mobilitätsangebot bieten.

 

Welche Ziele verfolgen wir mit HEAT?

Mit diesem Projekt möchten wir …

  • herausfinden, ob autonom fahrende Kleinbusse für den Einsatz im ÖPNV geeignet sind und wie sie Ihr HOCHBAHN-Angebot ergänzen könnten
  • eigene Erfahrungen mit dem Betrieb von autonomen Fahrzeugen sammeln
  • Anforderungen an Fahrzeugtechnik und Straßeninfrastruktur ableiten
  • die Technologie mitentwickeln und die Akzeptanz für autonomes Fahren stärken

 

Wie funktioniert autonomes Fahren?

Der HEAT-Betrieb funktioniert im Zusammenspiel aus Fahrzeug, Straßeninfrastruktur und der HOCHBAHN-Leitstelle. So ist der HEAT-Bus mit diversen Komponenten wie Kameras, Radar- und Lasermessung und Kartendaten ausgestattet. Mit Sensoren im Straßenbereich findet die digitale Streckenkommunikation statt. Zudem läuft eine permanente Überwachung des Fahrzeugs durch die Mitarbeiter*innen der HOCHBAHN.

 

Wie sieht der Zeitplan aus?

In drei Phasen erhöhen wir jeweils den Grad der Komplexität. 2019 startete HEAT auf einer Teststrecke ohne Fahrgäste mit einer Geschwindigkeit von 15 km/h. Nun in Phase 2 sind Fahrgäste mit an Bord, der Kleinbus fährt bis zu 25 km/h schnell und hält an festen Haltestellen. Die finale Erprobung soll dann 2021 auf einer verlängerten Teststrecke von 1,8 km folgen.

 

Welche Partner sind neben der HOCHBAHN an dem Projekt beteiligt?

• Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institut für Verkehrssystemtechnik: Durchführung Begleitforschung

• Freie und Hansestadt Hamburg: Behörde für Verkehr und Mobilitätswende (BVM) Verkehrsplanung durch LSBG, Realisierung und Betrieb erforderlicher Infrastruktursysteme durch Hamburger Verkehrsanlagen (HHVA), Sicherung rechtlicher Voraussetzungen durch Behörde für Inneres und Sport (BIS)

• hySOLUTIONS: kümmert sich um alle Fragen und Aufgaben rund um das Thema Elektromobilität, die Erfolgskontrolle und die fachliche und administrative Abstimmung mit dem Zuwendungsgeber

• Ingenieursgesellschaft Auto und Verkehr (IAV): Gesamtfahrzeugkonzeption und -weiterentwicklung; Entwicklung und Integration der Technologie für das autonome Fahren in das Fahrzeug und die Integration der Infrastrukturinformationen in die Gesamtumfelderfassung zum autonomen Fahrbetrieb des Kleinbusses

• Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität (IKEM): Untersuchung neuer Betreiber- und Geschäftsmodelle, rechtliche Begleitung für Genehmigungen und Zulassungen

• Siemens Mobility GmbH: straßenseitige Infrastruktur, Sicherheit und Verkehrseffizienz

 

 

Wird das Projekt gefördert?

Ja, das Projekt HEAT wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert