Steilshoop blickt in die Zukunft

Entwurf für die künftige U5-Haltestelle überzeugt mit lebendiger Stimmung

Sie ist Hamburgs Jahrhundertprojekt und eine ganz neue Verkehrsader für die Stadt: die U-Bahn-Linie U5. Schon heute, einige Jahre vor Baustart, wirft sie ihre Schatten voraus. Ende Dezember 2017 wurden Streckenverlauf und Lage der Haltestellen für den ersten Abschnitt U5 Ost fixiert. Nun gibt es bereits einen Entwurf für die künftige Haltestelle Steilshoop.

Die U5 Ost – sie schafft Verbindungen für rund 100.000 Einwohner entlang des Abschnitts. Damit sich die Fahrgäste schnell mit „ihrer“ Linie identifizieren können, hatte die HOCHBAHN bereits 2017 ein einheitliches Liniendesign entwickeln lassen. Auf Basis dieses Liniendesigns wurde nun ein Architekturentwurf für die neue Haltestelle in Steilshoop gesucht. Im Mittelpunkt der Aufgabe standen dabei vor allem der Komfort für die Kunden und eine den Stadtteil widerspiegelnde Gestaltung.


Das Ergebnis: Mit einer lebendigen Stimmung und Eleganz überzeugte der Entwurf von Trapez Architektur aus Hamburg die Fachjury aus Politik, Verwaltung, renommierten Architekten und der HOCHBAHN.


Der Entwurf besticht mit einem besonderen Lichtkonzept und dem kreativen Einsatz von Farben. Die leuchtende Decke spannt einen dynamischen Himmel über den Wartenden auf. Einem Blätterdach oder Vogelschwarm gleich erzeugt sie eine individuelle Lebendigkeit. Farbige Glas-Elemente an den Treppen und auf der Zwischenebene erleichtern die Orientierung und spiegeln die bunte Vielfalt des Stadtteils wieder.
Den Baustart für die U5 Ost strebt die HOCHBAHN für 2021 an.

Haltestelle Steilshoop HOCHBAHN
Ansicht 1: Haltestelle Steilshoop © HOCHBAHN
Steilshoop u bahn haltestelle
Ansicht 2: Haltestelle Steilshoop © HOCHBAHN