Die HOCHBAHN ist bunt

Wir wollen Vielfalt. Und eine Haltung, die Vielfalt fördert.

 

Wir bringen täglich Menschen ans Ziel: Zum Feiern auf‘n Berg, zum Spazieren nach Blankenese, zum Networken in die Messe oder zum Jubeln ins Stadion. Und das machen wir für alle: für Hamburgerinnen oder Quiddjes, Touris und echte Matrosinnen.

Denn Hamburg ist bunt. Und die HOCHBAHN auch. Wir begegnen Vielfalt mit Vielfalt. Wir sprechen uns gegen Diskriminierung jeder Art aus. Weil wir auf Respekt stehen. Denn nur Respekt bringt uns alle voran: Kundinnen und Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Bei der HOCHBAHN arbeiten Menschen aus verschiedenen Kulturen, Glaubensrichtungen und Altersklassen, Links- und Rechtshänder/-innen, mit verschiedenen Geschlechtern und sexuellen Orientierungen, mit und ohne Behinderungen. Dieser bunte Mix ist nicht nur Abbild der Gesellschaft, sondern auch so gewollt: Im Sinne der Chancengleichheit und als wichtige Voraussetzung für den Unternehmenserfolg. Wir möchten, dass alle ihr Potenzial voll ausschöpfen können.

 

Wir setzen uns dafür ein, dass alle Hochbahnerinnen und Hochbahner gleichbehandelt werden und die gleichen Chancen haben.

 

Dies sind große Ziele, deren Erfolge sich nicht immer in Zahlen messen lassen. Wir verstehen Diversity bei der HOCHBAHN als Prozess, in dem sich Gewichtungen und Zielsetzungen verändern können. Deshalb legen wir Wert auf eine lebendige Diversity-Strategie, die aktuelle Entwicklungen aufnimmt.

 

Sprich: wir wollen Vielfalt. Und hochbahnweit eine Haltung, die Vielfalt fördert.

 

Um diesem Ziel möglichst nah zu kommen, verfolgen wir verschiedene Maßnahmen, die die Diversity-Kompetenz der Hochbahnerinnen und Hochbahner stärken und steigern. Und zwar unternehmensweit in allen Bereichen.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Initiativen.