Eheroman

Sehnsucht, Zweifel und alles dazwischen.

Verlobungsringe
Eheroman
© Rowohlt

 

Ava trägt eine hellblaue, mit weißem Kreuzstich bestickte Bluse wie eine Handarbeitsglockenblume über sich gestülpt, die Glockenblume spannt bereits an den Brüsten und wird bald nicht mehr passen. Sie sitzt an ihrem Küchentisch in Hamburg Altona und löffelt Vanillejoghurt und hört die Uhr an der Wand über sich ticken – jede Bewegung des dünnen schwarzen Sekundenzeigers erzeugt ein «Klack» – und denkt, dass alle sich nun amüsieren außer ihr. Samstag Abend.

Beate geht heute ins Theater, hat sie ihr am Telefon erzählt, mal was ganz Neues, Kultur. Es liegt an ihrem Freund, der hat was übrig für Kultur. Danilo ist mit Freunden von der Uni in Kneipen unterwegs. Und sie sitzt hier, weil sie aussieht wie ein dickes, unförmiges Tier, und kann „nichts trinken, kann nicht lustig in Kneipen rumhüpfen, nichts.“

 

 

Erfahren Sie mehr über die studierte Philosophin und Gewinnerin des Förderpreises für Literatur (2008) der Hansestadt Hamburg Katrin Seddig.