Lieber krass ausgebildet als voll eingebildet.

Jetzt schon Ausbildungsplatz für 2020 bei der HOCHBAHN sichern!

 


Es gibt ja Unternehmen, die lieben Lebensmittel. Andere lieben Autos. Wir lieben Hamburg. Und: die Menschen hier ans Ziel zu bringen. Egal, ob zum Fusi- oder Stephansplatz. Zum Jobben oder Shoppen. Zur Mutti oder Muckibude. Zum Elektroniker-Abschluss oder zur Kauffrau für Verkehrsservice.

Richtig, neben vielen Haltestellen können wir auch `ne Menge Ausbildungsstellen. Dass man auch da mit der HOCHBAHN gut fährt, können Sie sich ja eigentlich denken, aber wir schreiben Ihnen das auch gern noch mal auf. Hier also unsere ultimative „HOCHBAHN, weil …“-Top Five:

 

1. Großes Unternehmen mit noch größerer Verantwortung für die schönste Stadt der Welt. Und für 6 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, vom Auszubildenden bis zum HOCHBAHN-Urgestein. Ja, bei uns kann man alt werden – und dank neuester Technik immer schön jung bleiben.

2. Nicht nur im Netz, sondern auch in puncto Ausbildung auf allen möglichen Schienen am Start. Ob technisch, kaufmännisch oder dual. Sie haben die Wahl.

3. Gehaltvolle Ausbildung. Denn: Bei uns gibt’s nicht nur gut Geld, sondern auch gut was auf’n Kasten. Von Anfang bis Ausgelernt in nur 3,5 Jahren. Und danach? Gute Chancen auf direkte „Weiterfahrt“ bzw. Übernahme.

4. Jede Menge ÖPNV-Know-how zum Abgreifen, genauso wie: tarifliche SonderzahlungenFreifahrtsschein mit Bus und U-Bahn, 30 Tage Urlaub, bei Bedarf eigene Auszubildenden-Wohnung und on top z. B. auch noch Fitnessstudio-Rabatte.

5. Und last but not least: Langweilig is nicht. Und alleine auch nicht. Stattdessen stehen unseren Auszubildenden spannende Stationen und Projekte bevor. Und erfahrene Begleiterinnen und Begleiter zur Seite – vom persönlicher Betreuung bis zum Ausbildungspaten.

 

Wo Sie unterschreiben müssen? Ruhig Blut! Erst mal Ausbildungsplätze checken und bewerben. Und keine Sorge: Wir gucken schon auf Noten, aber noch lieber auf den Menschen dahinter. Aber nun gucken Sie erst mal!

 

© Hamburger Hochbahn AG 2020
© Hamburger Hochbahn AG 2020