Navigieren in Hochbahn

Hauptnavigation

Visualisierung einer U5-Haltestelle für Hamburg

Die U5 für Hamburg

Das Jahrhundertprojekt U5

Modernste Technik, völlig neue Wege: Die U5 verbindet UKE, Uni, die Arenen, Hauptbahnhof, City Nord und vieles mehr.

Vor über 100 Jahren setzte die Ringlinie, die heutige U3, Maßstäbe für die Mobilität der Menschen in Hamburg. Mussten die Hafenarbeiter aus Wohnvierteln wie Barmbek zuvor mühselig zu Fuß oder teuer und unkomfortabel per Pferdebus zur Schicht kommen, brachte die U-Bahn plötzlich rasanten Fortschritt. Jetzt ist es erneut an der Zeit, Hamburgs Mobilität tief zu verändern.

Eine der modernsten U-Bahn-Linien Europas

Mit der U5 wird die HOCHBAHN neue Maßstäbe in Sachen Angebot und Komfort setzen und eine der modernsten U-Bahn-Linien Europas bauen. Vollautomatisiert betrieben kann sie in Spitzenzeiten im 90-Sekunden-Takt unterwegs sein und somit „on demand“, nach Bedarf, fahren. Die U5 richtet sich also nach den Menschen, nicht mehr der Mensch nach der U-Bahn. Eine Weichenstellung für die Zukunft und ein System für viele nachfolgende Generationen.

Wo wird die U5 fahren?
U5-Linienverlauf

Rund 270.000 Fahrgäste werden später täglich die U5 nutzen. Von Ost nach West quer durch die Stadt verbindet sie auf ihrem Weg wichtige Standorte: Beginnend in Bramfeld und Steilshoop geht’s über die City Nord (30.000 Arbeitsplätze), Winterhude, Uhlenhorst, St. Georg zum Hauptbahnhof, durch die Innenstadt zur Universität (43.000 Studierende), weiter nach Hoheluft und über das Universitätsklinikum (11.000 Arbeitsplätze) und den Siemersplatz schließlich zu den Arenen/Volkspark in Stellingen.

Unterwegs mit 100 Prozent Ökostrom

So schließt die U5 bisherige Lücken im Netz und wird in diesen Gebieten zur erheblich schnelleren und umweltfreundlichen Alternative zum eigenen Pkw. Auf rund 24 Kilometern Strecke fährt Hamburg in Zukunft mit der U5 komplett emissionsfrei und mit 100 Prozent grünem Ökostrom.

Schneller durch Hamburg

Gemeinsam mit den Hamburgerinnen und Hamburgern bauen wir das U-Bahn-Netz aus. Auf unserer Beteiligungsplattform "Schneller durch Hamburg" können Sie Ihre Ideen und Anregungen einbringen.

Jetzt beteiligen!