Navigieren in Hochbahn

Hauptnavigation

Ein E-Bus der HOCHBAHN fährt durch die Speicherstadt

Busse der HOCHBAHN

Unterwegs für Hamburg: die Busse der HOCHBAHN

Von E-Bussen, Erdumrundungen und Service an Bord

Sie sind von Hamburgs Straßen nicht wegzudenken: Auf fast 1.000 Kilometern Strecke sind die Busse der HOCHBAHN an 365 Tagen im Jahr unterwegs und fahren dabei auf fast 120 Linien über 1.400 Haltestellen an. Um es konkreter zu machen: Jährlich legt die HOCHBAHN per Bus weit über 50 Millionen Kilometer zurück, was mehr als 1.350 Erdumrundungen entspricht. 

E-Busse für Hamburg: Die Revolution läuft 

In Zukunft werden alle Busse der HOCHBAHN emissionsfrei angetrieben unterwegs sein. Die große Revolution auf Hamburgs Straßen ist bereits in vollem Gange. Wir tauschen bis Anfang der 2030er Jahre alle rund 1.100 Dieselbusse gegen E-Busse aus. Bereits seit 2020 bestellen wir nur noch emissionsfreie Fahrzeuge. 

Alle Hintergründe und Fakten zu den E-Bussen für Hamburg finden Sie hier.

Doch auch die Dieselbusse, die heute noch vielfach Hamburg bewegen, stoßen erheblich weniger Stickoxide und Feinstaub aus als ihre Vorgänger. Denn: Seit 2018 haben wir nur noch Fahrzeuge mit Euro-5- und Euro-6-Norm im Einsatz. 

MetroBus-Linie 5: eine der am stärksten frequentierten Linien Europas

Der HOCHBAHN-Gelenkbus CapaCity L


Die wohl bekannteste Linie der HOCHBAHN ist die MetroBus-Linie 5 zwischen Burgwedel und dem Hauptbahnhof. Mit ca. 60.000 Fahrgästen täglich ist sie nicht nur eine der am häufigsten genutzten Buslinien Hamburgs, sondern ganz Europas. Hier setzt die HOCHBAHN besonders große Gelenkbusse des Typs CapaCity L (im Bild) ein. Mit einer Länge von 21 Metern sind sie ganze drei Meter länger im Vergleich zu konventionellen Gelenkbussen und haben bis zu 125 Plätze – und können damit die Fahrgastkapazität um 20 Prozent steigern.  Auch diese werden später aber natürlich durch emissionsfreie Nachfolger ersetzt. Seit dem Sommer 2021 sind auch die ersten E-Gelenkbusse in Hamburg im Einsatz. 

Fahrgastinformation an Bord

Busmonitor mit Linienverlauf und Haltestellen


Um noch mehr Menschen vom Ein- und Umstieg in den Bus zu überzeugen, braucht es jedoch nicht nur leistungsfähige Fahrzeuge, sondern auch die entsprechende Fahrgastinformation. Ein gleichbleibend hohes Serviceniveau entlang des gesamten Reisewegs ist entscheidend. Es reicht nicht aus, eine gut getaktete und pünktliche Verbindung zu liefern. Fahrzeugkomfort, wie mit unseren neuen E-Bussen, spielt ebenso eine wichtige Rolle wie die optimale Information an Bord. Deshalb statten wir seit 2021 alle vorhandenen Busse der Euro-6-Norm (das sind diejenigen, die noch nicht kurz vor der Ausmusterung stehen) und die emissionsfreien Busse (zusammen über 700 Fahrzeuge) mit Doppelmonitoren aus. Unsere E-Busse werden hiermit bereits ab Werk ausgerüstet.


Diese zeigen beispielsweise in Echtzeit die Minuten bis zur Ankunft an den nächsten drei Haltestellen an. Mit einem weiteren Update sollen künftig auch Umsteigeverbindungen angezeigt werden können. So können Fahrgäste bereits vor dem Eintreffen an der nächsten Haltestelle sehen, welche Umsteigemöglichkeiten auf Busse, U- und S-Bahn sowie den Regionalverkehr vor Ort bestehen. Auch Informationen zu Störungen oder Sperrungen sind perspektivisch geplant.

hvv Fahrpläne und Infos

Sie benötigen eine Fahrplanauskunft oder aktuelle Informationen zum Betrieb? Dann geht’s für Sie hier entlang.

Zur hvv Fahrplanauskunft

Noch mehr spannende Projekte:

Der grüne Grundstein

Busbetriebshöfe für Elektromobilität: Nach Alsterdorf folgt nun in Meiendorf ein neuer HOCHBAHN-Standort. Weitere werden folgen, um Hamburg emissionsfrei in Takt zu bringen.

Barrierefreier Ausbau

Über 90 Prozent unserer insgesamt 93 U-Bahn-Haltestellen sind inzwischen frisch geliftet, haben (teil-) erhöhte Bahnsteige und ein taktiles Leitsystem für blinde und sehbehinderte Menschen. Nun folgen noch auf dem Weg zur Barrierefreiheit noch ein paar "Schwergewichte".

hvv Any

Nie mehr Gedanken machen über den richtigen Tarif und die günstigste Fahrkarte – nicht weniger als diese Ticketrevolution verspricht unser Projekt hvv Any. Damit können Kundinnen und Kunden künftig bei Fahrtantritt im hvv einfach und schnell per App einchecken und direkt losfahren.