Technik

Tüftler, Anpacker und Vorausdenker

Techniker bei der HOCHBAHN
Arbeiten bei der HOCHBAHN
© HOCHBAHN

Unsere Fahrzeuge auf Herz und Antrieb prüfen, damit sie rund um die Uhr einsatzbereit sind. Komplexe Technik so reibungslos auf die Straße und Schiene bringen, dass die Fahrgäste gewohnt schnell und bequem an Ihr Ziel kommen. Oder neue Technologien getreu dem Motto, „geht nicht, gibt’s nicht“, entwickeln. Das alles sind Jobs für absolute Spezialisten. Davon haben wir bei der HOCHBAHN zum Glück eine ganze Menge ...

Schienenfahrzeuge

Vielseitigkeit bei der HOCHBAHN
Vielseitigkeit bei der HOCHBAHN
© HOCHBAHN

Sichere, saubere, effiziente und zuverlässige U-Bahn-Fahrzeuge – das ist unser und der Anspruch der Fahrgäste. Dazu haben wir ein Team von etwa 250 Technikprofis an Bord.

Ihre Herausforderung: noch mehr Fahrkomfort in den U-Bahnen bei immer höherer Wirtschaftlichkeit. Leichter gesagt als geplant.

Dazu entwickeln, testen und verbessern unsere Experten laufend. Beispiel gefällig? Die Bremsenergie-Rückspeisung beim DT4 – ein Musterbeispiel für nachhaltige Technologie.

Ganze 1,5 Millionen Kilowattstunden lassen sich damit jährlich einsparen. Oder anders gesagt: 333 Vier-Personen-Haushalte könnte man ein Jahr lang mit Strom versorgen.

Projektbau U-Bahn und Bus

Gleisbauarbeiter
Gleisbauarbeiten
© HOCHBAHN

Immer höheren Anforderungen im Hamburger Verkehrsnetz gerecht werden – darum kümmert sich unser Team aus Ingenieuren, Architekten und Technikern. Bei ihnen steht die Planung und Umsetzung von Bauprojekten auf dem täglichen Fahrplan. Dazu gehört der barrierefreie Ausbau unserer U-Bahn-Haltestellen genauso wie der Bau neuer U-Bahn-Linien und Busbetriebshöfe sowie die Erneuerung von Brücken, Tunneln und Viadukten.

Und natürlich müssen auch die Gleis- und Weichenanlagen kontinuierlich geprüft und bei Bedarf durch die Kollegen erneuert werden. Damit der „Motor HOCHBAHN“ Hamburg auch weiterhin zuverlässig am Laufen hält.

 

U-Bahn-Neubau U5

U-Bahn-Neubau U5
Gestaltungsbeispiel Bahnsteig U5
© HOCHBAHN

Hamburg bekommt eine neue U-Bahn-Linie – die U5. Die HOCHBAHN hat dazu einen eigenen Bereich  ins Leben gerufen. Hier werden neben der eigentlichen Infrastrukturplanung (Fahrweg, Haltestellen) auch die Automatisierung, Werkstätten, Fahrzeuge und der Betrieb für diese neue Linie gesteuert.

Instandhaltung

HOCHBAHN Instandhaltung
Instandhaltungsarbeiten
© HOCHBAHN

Ohne sie läuft und fährt gar nichts: unsere Abteilungen Energieversorgung, Facilitymanagement sowie die Zugsicherungs- und Kommunikationsanlagen. Sie bewegen viel, damit Hamburg in Bewegung bleibt.

Ob die Instandhaltung und Energieversorgung von U-Bahnen und Bussen, unserer Gebäude und Werkstätten oder die Weiterentwicklung und Betreuung von Anlagen und Systemen – unser Team ist immer vor Ort.

Auch bei Großprojekten, wie z. B. der U4-Verlängerung, baut die HOCHBAHN auf die technische Gebäudeausrüstung durch unsere hauseigenen Infrastruktur-Spezialisten.